Raus aus dem Klassenraum und Schulunterricht mal ganz anders erleben!

Bei vielen Lerninhalten bietet es sich an, das eigene Schulgelände zu verlassen, um möglichst anschauliche und lebenspraktische Erfahrungen mit einem Thema zu machen. So hat sich gezeigt, dass es für das Lernen von großem Nutzen ist, wenn Orte aufgesucht werden, die eine direkte Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema ermöglichen.

Da unsere Schule nicht nur im Zentrum des Bergischen Städtedreiecks liegt, sondern auch über eine hervorragende Bus- und Bahnanbindung verfügt, ist das Angebot der für uns zu erreichenden Lernorte überaus vielfältig:

  • Station Natur und Umwelt
  • Wuppertaler Zoo
  • Stadtbibliothek
  • Bergische Universität Wuppertal
  • Kindermuseum
  • Von der Heydt-Museum
  • Bergische Musikschule
  • Wuppertaler Bühnen
  • Skulpturenpark
  • Vogel- und Tierpark
  • Ronsdorfer Talsperre
  • Arboretum Burgholz
  • Schloss Burg
  • Müngstener Brücke
  • ...und viele weitere (https://www.wuppertal.de/microsite/schulkulturatlas/index.php).

Das Lernen an außerschulischen Lernorten stellt somit eine sinnvolle Ergänzung des planmäßigen Schulunterrichts dar.

 

Rund um die Milch

Farbexperimente

Im Mai durften die dritten Klassen unserer Schule das Carl-Fuhlrott-Gymnasium am Küllenhahn besuchen, um dort zum Thema "Milch" zu experimentieren.

Schülerinnen und Schüler der achten Klassen sowie einige Lehrer des Gymnasiums unterstützten uns bei unseren Versuchen, die wir mit der Milch machen konnten. Insgesamt gab es sechs verschiedene Versuche. Wir bekamen Schutzbrillen und ein Entdeckerprotokoll und schon ging es los!

Einige Kinder haben sogar Butter selber hergestellt, die wir am Ende des Ausfluges mit einem Stück Brot probiert haben.